Die 10 wichtigsten Aufgaben für Customer-Success-Manager

Wenn Sie Ihre Kunden weiterbringen, gewinnen alle. Ihre Kunden machen eine gute Erfahrung. Ihr Unternehmen knüpft langfristige Beziehungen, die Ihr Image fördern und Kundenabwanderung minimieren.

Der Erfolg Ihrer Kunden ist der Erfolg Ihres Unternehmens. Customer-Success-Manager nehmen eine Schlüsselrolle ein, um diese Idee in konkrete Handlungsschritte zu übersetzen. Der Job eines Customer-Success-Managers ist es, dafür zu sorgen, dass Ihre Kunden das bestmögliche aus Ihrem Produkt oder Service herausholen.

Um flexibel auf verschiedene Kundenbedürfnisse zu reagieren, ist es notwendig, einige Aspekte miteinander in Einklang zu bringen. Hier sind die 10 Aufgaben, die erfolgreiche Customer-Success-Manager übernehmen.

1
Onboarding

Comic-Figur wird von UFO gefangen.

Einen starken Start hinzulegen, vergrößert die Erfolgschancen. Customer-Success-Manager können dafür sorgen, dass sich Kunden gleich zu Beginn wohl mit Ihrem Produkt fühlen.

Webinare zu geben oder Demos bereitzustellen ist eine effektive Methode, um Kunden zu begeistern. Versetzen Sie sich in die Position des Kunden, um den Onboarding-Prozess zu optimieren: Stellen Sie alle Tools bereit, die Ihren Kunden helfen, von Beginn an produktiv zu sein?

2
Training

Um Ihren Kunden eine erfolgreiche Nutzung Ihres Produkts zu ermöglichen, sollten Sie es Ihnen so einfach wie möglich machen, Vorteile daraus zu ziehen. Bieten Sie ihnen ein individuelles Training vor Ort oder per Videokonferenz an, um die die Anforderungen in ihrem spezifischen Anwendungsfall zu besprechen und Vorteile herauszustellen.

Es ist wichtig, dass Ihre Kunden auf alle Tools zugreifen können, die es ihnen ermöglichen, den vollen Umfang Ihres Angebots zu nutzen – und dass ihnen diese Tools bekannt sind. Stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden von allen Ressourcen wissen, die Sie zur Selbsthilfe zum Beispiel auf Ihrer Webseite oder innerhalb des Kundenkontos anbieten.

3
Kunden-Feedback sammeln

Comicdarstellung von Boomerang.

Beim Thema Kundenerfolg geht es weniger darum, den Kunden zu erzählen, wie sie erfolgreich sein können. Viel wichtiger ist es, sie in einen Dialog zu involvieren. Eine weitere Aufgabe des Customer-Success-Managers verlangt dementsprechend, dass Sie regelmäßig prüfen, ob das Produkt die Kundenbedürfnisse weiterhin erfüllt oder ob es Verbesserungsbedarf gibt.

Achten Sie beim Sammeln von Kunden-Feedback sowohl darauf, was über Ihr Produkt gesagt wird, als auch wie es um die Erfahrungswerte im Umgang mit Ihrem Produkt steht – sind die Anleitungen einfach zu verstehen, fällt der Einstieg leicht, etc.

4
Kommunikationsstrukturen verwalten

Die Infrastruktur der Kundenkommunikation ist ein Feld für kontinuierliche Verbesserung. Diese Aufgabe des Customer-Success-Managers beinhaltet die Überprüfung der Wissensdatenbank, Tutorials, Trainingsvideos, sowie aller Texte, die das Produkt selbst beinhaltet.

Kundenfeedback zu berücksichtigen ist Teil dieses Prozesses. Wenn beispielsweise viele Kunden den gleichen Frustrationspunkt haben, könnte es sein, dass die Informationskanäle überarbeitet werden müssen. Wichtig ist auch, dass die Kunden überhaupt wissen, dass diese Ressourcen existieren.

5
Die Interessen der Kunden vertreten

Als derjenige der mit den Kunden am meisten in Kontakt steht, ist es sinnvoll, dass der Customer-Success-Manager die Kundensicht vertritt – zum Beispiel in Meetings. Der Customer-Success-Manager ist bei dieser Aufgabe verantwortlich dafür, sicherzustellen, dass das Kundenfeedback Gehör findet.

Es hat einen Grund, wieso Customer-Success-Manager manchmal Kunden-Advokaten genannt werden. Um Ihren Kunden zu helfen, erfolgreich zu sein, brauchen sie eine Stimme in Ihrem Unternehmen.

Möchten Sie bessere Kundenbeziehungen?

Testen Sie Userlike kostenlos und chatten Sie mit Ihren Kunden auf Ihrer Website, Facebook Messenger und Telegram.

Mehr erfahren

Die größte Herausforderung dieser Aufgabe ist es zwischen Kundenwünschen und Unternehmenskultur zu verhandeln. Es ist wahrscheinlich, dass Sie mehr Vorschläge erhalten, als Ihr Unternehmen umsetzen kann – und will. Einzelne Kundenforderungen können gegenläufig oder nicht mit der Unternehmensplanung vereinbar sein. Die Kunst ist dann, den Kunden vor dem Hintergrund der übergeordneten Unternehmensvision bestmöglich zu vertreten.

6
Account-Management

Comicdarstellung von Sieger-Pokal.

Eine der Aufgaben des Customer-Success-Managers ist es, beständige Beziehungen aufzubauen und die individuellen Kundenerfahrungen im Blick zu behalten.

Account-Management ist besonders wichtig, um die Beziehung von Großkunden zu pflegen, die einen Großteil des Unternehmensgewinns ausmachen. Die großen Accounts zufrieden zu stellen, ermöglicht Ihrem Unternehmen, weiter zu wachsen.

7
Upselling

Wegen Ihrer Nähe zum Kunden sind Customer-Success-Manager besonders gut darin, Kunden für ein Upgrade oder zusätzliche Produkte zu begeistern.

Die Gelegenheiten zu erkennen, in denen ein Upselling Sinn macht, setzt voraus, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden kennen. Customer-Success-Manager sind in der besten Position, Kunden auf solche Gelegenheiten aufmerksam zu machen, wenn sie wissen, dass die Funktionen eines Pakets oder ergänzende Produkte bestimmte Anforderungen des Kunden erfüllen.

8
Brände löschen

Grimmiger Vogel in Wolken.

Mit Kundenbeschwerden umzugehen ist einer der wichtigsten Aufgaben des Customer-Success-Managers. Es ist auch eine der am wenigsten Berechenbaren: sie verlangt Einfühlungsvermögen und Kommunikationsgeschick.

Die Lösung sieht in Abhängigkeit zur Beschwerde immer etwas anders aus. Fest steht nur, dass die erfolgreiche Abwicklung vorsieht, dass Sie die Kundenstimme ernst nehmen, sich mit der Rolle des Klienten-Advokaten identifizieren und dadurch eine passende Lösung finden.

9
Kundenabwanderung verhindern

Viele Aufgaben des Customer-Success-Managers setzen eine proaktive Einstellung zur Kundenfluktuation voraus – das bedeutet, sicherzustellen, dass die Kunden zufrieden sind, so dass sie erst gar nicht auf die Idee kommen, zur Konkurrenz zu wechseln.

Wenn Kunden sich aber doch abwenden, ist der Customer-Success-Manager dafür verantwortlich, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie sollten wenn möglich Kontakt mit dem Kunden aufnehmen, um zu erfahren, wie es zu dieser Entscheidung kam.

Ein Teil dieses Prozesses zielt darauf ab, den abgewanderten Kunden wiederzugewinnen. Aber auch wenn Sie nicht in der Lage sind, den Kunden an Bord zu ziehen, hilft Ihnen das Verständnis des Absprungs dabei, die Kundenfluktuation in Zukunft zu reduzieren.

10
Kunden updaten

Wenn es darum geht, eine gesunde Kundenbeziehung aufzubauen, empfiehlt es sich, Ihre Kunden auf dem Laufenden zu halten. Das umfasst die Kommunikation von Produktänderungen, neuen Funktionen sowie Produkten, die als Ergänzung sinnvoll sind.

Das bedeutet auch, dass Sie sie wissen lassen, wie solche Änderungen kommuniziert werden. Allgemein gilt, dass Kunden erfolgreicher sind, wenn die Kommunikationskette bezüglich Updates und Neuheiten klar ist.

Um dem Prozess eine persönliche Note zu geben, können Sie Feature-Anfragen von Kunden sammeln und den Kunden informieren, sobald diese umgesetzt wurden. Auch wenn die vorgeschlagene Funktion sowieso schon auf der Agenda stand, gibt eine persönliche Danksagung dem Kunden das positive Gefühl, Einfluss auf die Produktgestaltung zu haben – und erhöht so die Identifikation mit dem Unternehmen.


Wie Sie sehen, übernehmen Customer-Success-Manager viele Aufgaben. Customer-Success-Manager müssen mit vielen unabhängigen und doch ineinander greifenden Verantwortlichkeiten jonglieren.

Das liegt daran, dass Sie den Erfolg Ihrer Kunden nur sicherstellen, wenn Sie sie auf jeder Stufe der Customer Journey begleiten. Vom ersten Kontakt mit Ihrem Produkt bis zum Moment, an dem sie ihm – im Fall der Fälle – den Rücken kehren.

Die Faktoren zu verstehen, die den Kundenerfolg bestimmen oder Barrieren auf dem Weg dahin darstellen, erlaubt es Ihnen, die Kundenerfahrung kontinuierlich zu verbessern. Das führt letztlich dazu, dass Sie sowohl Kundenabwanderung als auch Kundenzufriedenheit proaktiv beeinflussen können.