Chatbots im Vertrieb: 8 Tipps für mehr Absatz

Fehlt es Ihnen an Leads? Stagniert Ihr Kundenstamm? Anstatt Ihre Strategie in Frage zu stellen, braucht es vielleicht nur ein bisschen Unterstützung von einem digitalen Freund.

Sie müssen heute keine Zeit mehr damit verschwenden, einen Chatbot von der Pike auf anzulernen, um die Vorzüge von Künstlicher Intelligenz im Kundenservice zu nutzen. Die heutigen “Fertig-Bots” sind eine kosteneffiziente Option, die kleinen und großen Unternehmen erstaunliche Ergebnisse liefern.

Wie genau kann ein Chatbot also den Vertrieb stärken? Hier sind 8 Schlüsselfunktionen:

1
Die Begrüßung personalisieren

Wenn Verkaufsmitarbeiter Kunden im Laden begrüßen, wieso nicht auch online?

Ein proaktiver Chatbot hilft das Eis mit einer persönlichen Nachricht zu brechen. Das erleichtert es dem Kunden, entweder sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Egal ob neuer Besucher oder wiederkehrender Kunde, verfassen Sie verschiedene Nachrichten und Skripte , die sich auf die aktuelle Kundenerfahrung beziehen. Hier sind ein paar Beispiele::

Für neue Kunden:

  • “Danke, dass Sie uns im Online-Store von (Website-Name) besuchen! Ich bin da, falls Sie Fragen haben.”
  • “Hallo und willkommen! Sollten Sie irgendwo nicht weiter kommen oder auf der Suche nach einer Antwort sein, geben Sie einfach Bescheid. Ich warte hier :)”
  • “Sie waren noch nie hier, stimmt’s? Wie wär’s mit einer schnellen Tour durch (Website-Name)? Ich stelle mich gern als Guide zur Verfügung. Klicken Sie auf eine der Seitenoptionen unten, wenn's losgehen soll.”

Für wiederkehrende Kunden:

  • “Willkommen zurück, (Kundenname)! Sie kennen sich aus, ich warte hier, wenn was ist!”
  • “Schön, Sie wiederzusehen :) Wollen Sie sich unsere neuesten Produkte ansehen? Da gibt es ein paar Dinge, die Ihnen gefallen könnten: (URL)”
  • ““Hi (Kundenname)! Wie geht es Ihnen? Gibt es etwas, womit ich behilflich sein kann?”

Die Omega Bank nutzt in ihrem Chatbot subtile Personalisierung, indem sie den Kunden mit Namen ansprechen:

Es mag eine Kleinigkeit sein, aber sie hilft Ihrem Unternehmen dabei, nahbarer zu wirken.

2
Mehr Touchpoints bieten

Nach Forresters “ Raising the Bar ” -Studie wird einer von fünf Generation-Z-Kunden den Warenkorb abbrechen oder einen Service nicht in Anspruch nehmen, wenn die Live-Chat-Antwort nicht schnell genug erfolgt.

Gleichzeitig sind Generation-Z-Shopper offener , mit Unternehmen über neuere Plattformen wie Chatbots und andere digitale Assistenten in Kontakt zu treten.

Chatbots kommen den Erwartungen Ihrer Kunden entgegen, da sie nur einen Klick entfernt sind. Das bedeutet, dass Ihr Sales-Chatbot immer der erste Kontaktpunkt (Tochpoint) für alle neuen Anfragen ist. Dadurch wird die Antwortzeit erheblich verkürzt und Kunden schon aktiviert, bevor sie auf den Gedanken kommen können, das Fenster zu schließen.

Sales-Chatbots sind außerdem tolle Werbetrommler, die den Kunden auf besondere Angebote aufmerksam machen. Wenn Sie eine Rabattaktion am Laufen haben oder ein Update auf Ihrer Seite durchführen, können Sie den Chatbot dazu nutzen, verlockende Rabatte in einer proaktiven Nachricht zu verpacken.

Für Kunden fühlt es sich in etwa so an, als würden sie in ein Geheimnis eingeweiht werden, wenn ihnen der Bot einen Discount-Code übermittelt.

Sie können Ihre Discounts und Nachrichten an die aktuell besuchte Seite anpassen, um das Erlebnis stärker zu personalisieren. Solche kleinen Details motivieren Kunden zum Bleiben und heben Ihr Unternehmen von der Konkurrenz ab.

3
Warenkorbabbrüche reduzieren

Produkte in den Einkaufswagen zu legen und diesen dann mitten im Supermarkt stehen zu lassen, wäre sehr unhöflich. Produkte zu einem virtuellen Warenkorb hinzuzufügen und die Seite zu schließen, ist heute die Norm .

Screenshot eines sarkastischen Tweets

Wieso ist das so? Barilliance zufolge ist es wahrscheinlicher, dass ein Kunde den Warenkorb abbricht, wenn er unerwartete Lieferkosten entdeckt.

Wenn Sie ab einem bestimmten Betrag kostenlose Lieferung anbieten oder Sie eine “Jetzt kaufen, später zahlen”-Option integrieren, kann der Chatbot das kommunizieren. Manchmal braucht der Käufer nur einen kleinen Stupser.

Ein zweiter wichtiger Faktor für Warenkorbabbrüche sind Kunden, die auf der Jagd nach Schnäppchen sind. Ziehe Sie die Aufmerksamkeit dieser Zielgruppe auf sich, indem Sie eine Chatbot-Nachricht verschicken wie:

“Hey! Wir haben einige neue Reduzierungen, die du nicht verpassen solltest.”

Ihr Chatbot hält das Interesse der Kunden, indem er über Verkaufsaktionen spricht oder Fragen zu Produkt, Lieferkosten und Zahlung beantwortet.

4
Häufig gestellte Fragen beantworten

Live Chat ist ein zweischneidiges Schwert: es ist schneller als Telefon und E-Mail, allerdings geraten Servicemitarbeiter mit zwei, drei parallel laufenden Chats schnell an ihre Grenzen. Es wäre schade, wenn Ihnen ein Verkauf entgeht, weil die Wartezeit länger ist als gewohnt. Ein Chatbot kann einspringen, indem er Ihren Mitarbeitern die Beantwortung einfacher Fragen abnimmt.

Beispielsweise können Sie den Chatbot von OMQ mit Userlikes Chatbot-API verbinden, um häufige Fragen effizient und personalisiert zu beantworten. Anstatt einfach die FAQ-Seite zu zitieren, spricht der OMQ-Bot frei und stellt relevante Fragen, die für eine Lösung benötigt werden.

Ein Screenshot einer Unterhaltung mit omq

SuperOffice zufolge bevorzugen 40% der Kunden Self-Service gegenüber menschlichem Kontakt. Auch unsere Studie zur Kundenwahrnehmung von Chatbots , bestätigt, dass Kunden lieber sofort mit einem Chatbot sprechen, als auf einen menschlichen Agenten zu warten. Viele Kunden empfinden den Chatbot sogar als die bessere Option.

5
In mehreren Sprachen kommunizieren

Für Unternehmen mit globaler Reichweite ist es einfach, die Unternehmenssprache auf Englisch festzulegen und zu erwarten, dass Kunden damit klar kommen. Ist ja schließlich die Weltsprache.

Stellen Sie sich aber vor, wie viel komfortabler es für Kunden ist, wenn sie sich in ihrer eigenen Sprache ausdrücken können. KI und Chatbots machen das möglich.

Unternehmen wie DeepL bieten mehrsprachige Chat-Integrationen an, die Ihnen erlauben mit Kunden in Echtzeit zu kommunizieren. Eingehende Nachrichten werden in die bevorzugte Sprache des Agenten übersetzt, die Antworten wiederum werden automatisch übersetzt, sobald der Senden-Button geklickt wird.

infographic of messaging support in the adoption curve, a major customer service trend
Die automatische Übersetzungsfunktion von DeepL im Chat von Userlike.

Eine Untersuchung von Common Sense Advisory fand heraus, dass 74% der Kunden eher eine zweite Bestellung platzieren, wenn der Produkt-Support in Ihrer Muttersprache angeboten wird.

Werfen Sie einen Blick auf Ihr Analytics-Dashboard, um herauszufinden, wo Ihre Kunden herkommen. Es ist wahrscheinlich, dass Sie nur ein paar der geläufigen Sprachen wie Deutsch, Französisch und Spanisch brauchen, um Ihre internationalen Kundenstamm bestmöglich zu erreichen.

6
Status-Updates bei der Lieferung verfolgen

Lassen Sie Ihre Kunden nicht hängen, nachdem sie auf “Jetzt kaufen” geklickt haben. Beruhigen Sie die Gemüter, in dem Sie einen Chatbot anbieten, der mit Tracking und Rücksendungen behilflich ist.

Der Chatbot-Baukasten mit dem kreativen Namen “ChatBot” bietet zum Beispiel eine einfache, selbsterklärende Plattform zur Erstellung von nützlichen Chatbots an, wie einen Paketverfolgungs-Bot.

Screenshot einer Unterhaltung mit dem Paket-Tracking-Bot

Natürlich könnten Kunden auch einen gemailten Link zur Paketverfolgung anklicken. Wieso aber wollen Sie den Kunden auf eine fremde Webseite leiten?

Wenn es ein Problem mit einer Lieferung gibt oder wenn ein Kunde eine Lieferung umleiten oder stornieren möchte, kann der Chatbot diese Anfrage direkt an einen Servicemitarbeiter weiterleiten.

Das zeigt, dass Sie sich auch nach dem Kauf noch für den Kunden verantwortlich sehen und ihn nicht einfach mit einem löchrigen Schirm im Regen stehen lassen.

7
Feedback sammeln

Online-Bewertungen = Absatz. In einer Studie von G2 gaben 72% der Befragten an, keinen Kauf zu tätigen, bevor sie eine Bewertung gelesen haben.

92% der B2B-Kunden werden den Kauf eher abschließen , wenn die Quelle der Bewertung als vertrauenswürdig verifiziert wurde.

Statistik zeigt, dass Leute eher bereit sind etwas zu kaufen, nachdem sie eine Bewertung gelesen haben

Tatsache ist jedoch, dass Kunden kaum Reviews hinterlassen, wenn sie zufrieden sind. Und wenn sie es tun, ist es meist eine einfache Sternebewertung oder unspezifische Kommentare wie “Funktioniert!” oder “Wie erwartet.”

Negative Bewertungen sind erstmal nicht Schlechtes, die New York Times sagt sogar, dass Menschen noch aufmerksamer werden, wenn sie sich damit beschäftigen, was schief gehen könnte. Kunden wollen sich einfach sicher mit ihrer Entscheidung fühlen.

Damit Bewertungen hilfreich und vertrauenswürdig sind, sollten sie von Kunden kommen, die tatsächlich etwas gekauft haben.

Ein gutes Team, um Bewertungen zu sammeln, sind E-Mail und Chatbot. Indem Sie dem Bot Zugriff auf Kunden-E-Mails geben, kann er diesen eine Nachricht schicken, um sie um eine Bewertung zu bitten.

ChatBot hat eine Zapier integration mit Gmail, die dem Bot erlaubt, E-Mails zu erstellen und zu senden. Mithilfe einer Nachrichtenvorlage erhält der Kunde dann eine E-Mail kurz nachdem er die Bestellung erhalten hat.

Etsy Bewertungsformular
Etsy nutzt eine ähnliche Strategie, indem sie Kunden per E-Mail nach einer Sternebewertung fragen. Der Kunde wird dann zu einem Bewertungsformular weitergeleitet.

Da es einfach Zeit kostet, eine Review zu schreiben, macht es Sinn, Ihren Kunden ein paar Textschnipsel oder Leitfragen zur Verfügung zu stellen, die sie in ihrer Bewertung nutzen können:

“Wir lieben Reviews, aber wir wissen, dass es dauert, sie zu schreiben. Hier sind einige kurze Fragen, auf die Sie eingehen könnten. Wir freuen uns schon über die Beantwortung einer dieser Fragen!”

  • War die Qualität wie erwartet?
  • Sind Sie zufrieden mit dem Kauf?
  • Was sind die zwei Punkte, die Ihnen besonders gefallen?
  • Was sind die zwei Punkte, die Ihnen am Produkt nicht gefallen?
  • Würden Sie das Produkt empfehlen?

Sie können die Ergebnisse dann direkt auf Ihrer Seite unter der entsprechenden Produktbeschreibung veröffentlichen. Potenzielle Käufer werden das zu schätzen wissen – und sie erhalten interessante Einblicke, wie Bestandskunden über Sie denken.

8
Das Team motivieren

Es ist nicht leicht, täglich Ablehnung zu erfahren. Viel Zeit und Energie damit zu verbringen, Fragen von interessierten Kunden zu beantworten, die am Ende doch abspringen, kann frustrierend sein.

Um Ihrem Team die Nerven zu sparen, können Sie Chatbots im Vertrieb nutzen, um potenzielle und bestehende Kunden zu analysieren und wertvolle Leads herauszufiltern. Das stellt sicher, dass Ihr Team nicht mit jeder einzelnen Anfrage konfrontiert wird und gibt ihnen die Zeit, sich auf die wirklich interessierten Kunden zu fokussieren, die der Chatbot an sie weiterleitet.

Alles was Sie über Chatbots wissen müssen

Lernen Sie, wie Chatbots funktionieren, wie Sie einen Bot erstellen und was Bots leisten können.

Mehr erfahren

Whisbi beispielsweise bietet verschiedene Chatbot-Lösungen, die Leads ohne Fragebögen individuell qualifizieren und Unterhaltungen basierend auf Ihren Routing-Regeln verteilen. Entspricht der Kunde dem Anforderungsprofil, schickt der Chatbot ihn weiter.

Auch das belastbarste Vertriebsteam braucht Ergebnisse als Motivation, am Ball zu bleiben. Ein Chatbot sorgt dafür, dass Sie Ihre Zeit sinnvoll nutzen können.

Fünf hilfreiche Sales-Bots, die Sie sofort ausprobieren können

Neben den Chatbot-Lösungen, die wir oben erwähnt haben, sind hier einige Integrationen, die wir empfehlen:

  • Rulai : Erwähnt in Forbes’ Liste Amerikas 50 vielversprechendster AI-Unternehmen , bietet Rulai Verkaufs- und Produktivitäts-Bots, die von großen Namen wie Lyft und Fidelity verwendet werden. Ihre Selbstbedienungs-Bots sind in der Lage, nichtlineare Gespräche zu führen und lassen sich einfach mit Ihrer Live-Chat-Lösung .
  • Salesmachine : Diese Software vermeidet, dass Sie Zeit auf unqualifizierte Leads verschwenden, indem neue und bestehende Kunden einen Score erhalten, basierend auf den öffentlichen Informationen zum Unternehmen und ihrer Produktnutzung. Mit eindeutigen Health Scores, können Sie Test-Conversions erhöhen und Ihr Produkt an die richtigen Kunden upsellen.
  • Kiwi – Tableau-Slack-Integration : Kiwi behält Ihre Daten im Auge und erlaubt Ihnen, Tableau-Reports über Slack mit Kollegen zu teilen. Das macht es einfacher für Ihr Team, Probleme zu identifizieren und kollaborative, datenbasierte Entscheidungen zu treffen.
  • Copper – CRM für GSuite : Wenn Ihr Unternehmen die GSuite nutzt, wird Copper CRM dafür sorgen, dass frische Kundendaten in Ihrem Posteingang landen. Es erlaubt Ihnen, innerhalb von Gmail vergangene Austausche zu managen, Veranstaltungen zu terminieren und Aufgaben zu verwalten.
  • Dealbot von Pipedrive : Dealbot hält Sie auf dem Laufenden, wenn jemand einen Abschluss erzielt. Die wichtigsten Details jedes gewonnenen Deals erscheinen automatisch im Slack-Kanal. Wir nutzen diese Integration bei Userlike, um jeden Gewinn zu feiern.
Screenshot von einem Deal, der in Pipedrive gewonnen wurde

Künstliche Intelligenz ist nicht nur was für große Unternehmen

Ein Chatbot ins Geschäftsmodell zu integrieren muss kein Loch in Ihr Budget brennen. Es gibt so viele intelligente und günstige Chatbot-Lösungen, dass wir sie in einem Post gar nicht alle vorstellen könnten.

Chatbots brauchen allerdings ein solides Support-System . Live-Chat ist die beste Support-Lösung, um KI-Anwendungen zu integrieren. Nicht zuletzt weil Chat selbst schnell, praktisch und digital ist.

Melden Sie sich in wenigen Schritten für unsere kostenlose 14-Tage-Testversion von Userlike an.